nic albrecht
nic albrecht

Willkommen auf der Website von Nic Albrecht 

Nic Albrecht (*1932) ist bildender Künstler und Hochseesegler. Mit seinem vielfältigen, innovativen Oeuvre, das er seit 1950 in 68 Jahren in Deutschland und auch in anderen Ländern und Kulturen bis heute geschaffen hat, macht er  Zeitgeschichte in ihren ständigen Veränderungen gesellschaftsbezogen sichtbar und interaktiv erlebbar. Mit seiner neofigurativen, narrativen Malerei  und mit seinen interaktionsräumlichen, multimedialen Gesamtkunstwerken gegen Berliner Mauer und deutsche Teilung wurde er international erfolgreich. 

Foto Dr. Marion Albrecht 2013

Nic Albrecht ist seit früher Jugend ein unentwegt forschender Reisender in andere Länder und Kulturen, oft blieb er lange, manchmal jahrelang. Bereits als junger Künstler fand er mit seinem gesellschaftskritischen Neorealimus internationale Anerkennung und erhielt offizielle Einladungen für Arbeitsaufenthalte von Italien, Frankreich, USA, Mexico, England, verbunden mit Stipendien, Preisen und Lehraufträgen.
Er schuf  Werkzyklen in Berlin, New York, London, Paris, Mexico-City, Rom, Athen und Amsterdam. Der Gegenpol seiner künstlerischen Auseinandersetzung mit der High-Tec-Zivilisation  ist die
elementare Natur des Urwalds, des Vulkanismus, der Berge und vor allem der Meere, wo er als Hochseesegler  20 Jahre lang ebenfalls zahlreiche Werkserien schuf. Heute lebt und arbeitet Nic Albrecht in der grandiosen Bergwelt der Allgäuer Alpen. 

In 4 großen Schaffensperioden beschäftigte er sich von 1950-65 mit Malerei, 1965-89 mit weltpolitischer, multimedialer räumlicher Synthese der Künste und von 1990-2010 als Hochseesegler mit maritimer Malerei. Das breite Spektrum seiner künstlerischen Mittel reicht von Malerei, Zeichnung, Grafik und audio-visuellen Medien (Multimedia) wie Licht, Fotografie, Film, Video, Ton und Print, über begehbare Großplastik, architektonisch gestaltete Designräume und industriell multipel hergestellte Objekte für interaktive Kommunikation bis zu komplexen Settings aller Komponenten zum variablen Gesamtkunstwerk. 

 

1963 im New Yorker Atelier mit   Screenprint 180 x 240 (work in progress) 

Im Atelier Kingston upon Hull, England 1967/68
Im Berliner Studio mit einem seiner Berlin-Gesamtkunst- werke (Mur de Berlin) 1969-89
1990-2010 Als Seemann malte er auf See Bordskizzen 30x40, große Bilder später im Atelier

Über 600 Ausstellungen von 1955-2015  / Preise / Internationale Lehraufträge / Wettbewerbssiege. Nic Albrechts internationale Berliner Multimediakunst-Ausstellungen wurden von den deutschen Kulturinstitutionen in Kooperation mit Kultur-Institutionen der jeweiligen Länder durchgeführt.

Einzelausstellungen Malerei (Auswahl)


2017           "Magie des Weiblichen" Schlossgalerie Immenstadt
2013           "Vom Atlantik zum..." Museum Hofmühle Immenstadt 

2005           art maritim Hamburg

2004           art maritim Hamburg

2003           galerie maritim Friedrichshafen

2003           art maritim Hamburg, Partnerland Griechenland

2002           art maritim Hamburg, Partnerland England

2002           Vortrag in Dresden, Verkehrsmuseum
                  „Geschichte der Marinemalerei“  

2001           art maritim Hamburg, Partnerland Dänemark

2001           galeria art Düsseldorf

2000           art maritim Hamburg, Partnerland Norwegen

2000           galeria art, Düsseldorf

1999           art maritim Hamburg, Partnerland Spanien

1999           Stiftelsen Fullriggeren Sörlandet, Kristiansand, Norwegen
1999           Rostock, Schiffahrtsmuseum "SS Greif-Gemälde"

1998           art maritim Hamburg, Partnerland Schweden

1998           galeria art Düsseldorf

1997           art maritim Hamburg, Partnerland Niederlande

1996           art maritim Hamburg, Partnerland Portugal

1995           Deutscher Marinebund Berlin
1968           Kingston upon Hull England 
    
1964           México-D.F.(City)
1963                                                1963           Pátzcuaro, México,  Museo Nácional de Artes
1961           Rom                                                                                       1961           Mestre/Venedig

Einzelausstellungen Grafikzyklen "Berlin"
1989           Le Havre
1988           Paris, Goethe-Insitut, Centre Culturel Allemand                    
1987           Paris, Goethe-Institut 
1986           Oman, BAO
1985           Oslo
1985           Tokyo
1984           La Rochelle
1984           Marseille, Goethe-Institut 
1984           Tokyo
1984            Brüssel, Berlimont
1981            Los Angeles
1981            Salt Lake City
1977            Stockholm
1972            München, Berlin-Pavillon
1970            Berlin, Galerie Jule Hammer
1970            Amsterdam
1969            Budapest

Ausstellungs-Beteiligungen Malerei (Auswahl)

2018           Schwarz?Weiss,3.Wertacher Kunsträume

2018           30 Jahre Grimm-Preis als Grimmpreisträger, Sonthofen
2017           Museum Hofmühle, Immenstadt / Die Südliche
2016           Kunstmarkthalle Sonthofen / Die Südliche 
2015           Museum Villa Jauss, Oberstdorf / Die Südliche

2014           Museum Hofmühle, Immenstadt / Die Südliche

2014           Museum Hofmühle, Immenstadt / Alpseesichten

2013           Kunstmarkthalle Sonthofen / Die Südliche

2012-13      GZI Lichthofgalerie Immenstadt

                   "Lebenslang  Veränderungen“

                   Vernissage-Vortrag: Was ist Marinemalerei?

2012           Museum Villa Jauss, Oberstdorf / Die Südliche

2002           Verkehrsmuseum Dresden

1972           Berlin-Pavillon, Olympiade München

1968           World Fair Berlin-Pavillon San Antonio USA

1964           Galerie S, Berlin

1960           München

1959           Marseille

1959           Maison de France, Berlin

1958           École des Beaux Arts, Paris

1958           Maison de France, Berlin

Auszeichnungen (Auswahl)

2013          Johann-Georg-Grimm-Preis
                  des Fördervereins Bildende Kunst Allgäu

1980          Preis des Internationalen Designzentrums Berlin, 

1972          Preis des Internationalen Designzentrums Berlin
1963          Henry Ford Foundation Award, USA

    1961          Borsa di Studio del Ministero degli Affari Esteri, Italien

1959          Mal-Stipendium für die Provence, Frankreich,
1953          Werner-von-Siemens Leistungs-Stipendium

Internationale Lehraufträge:   

1964           México, Gastvorlesungen an der Universidád
                   Íberoamericana, México D.F. (City)
"Arte y nuevos medios"
1967-68      England, Lecturer in Fine Art am
                   College of  Art Kingston upon Hull  "New synthesis of arts"


Wettbewerbssieger des Landes Berlin:

1971           Kommunikations-und Multimedia-Design
1972           Multiple, Licht-Designobjekt 250 „Berlin-Türme“

1974           Berlin-Synthesis of the Arts "Le visage divisé" 
1979           Berlin-Synthesis of the Arts "The wall" / "Le mur de Berlin"

 

 

 

Einzelausstellungen Berliner Multimediakunstwerke 1969-89 (Auswahl aus insgesamt 571 Ausstellungen)

 

1989           Le Havre, Frankreich

1989           Paris,  Frankreich

1989           Cherbourg,  Frankreich

1989           Bayeux,  Frankreich

1989           Caen,  Frankreich

1989           Paris,  Frankreich

1989           Dinant,  Belgien   

1989           Brüssel,  Belgien

1989           Namur,  Belgien

1988           Cherbourg,  Frankreich  

1988           Fontainebleau,  Frankreich  

1988           Paris-Antony,  Frankreich   

1988           Paris,  Frankreich  

1988           Clermont-Ferrand,  Frankreich

1988           Strasbourg,  Frankreich

1988           Poitiers,  Frankreich

1988           Nantes,  Frankreich

1988           La Rochelle,  Frankreich  

1988           Pau,  Frankreich  

1988           Marseille,  Frankreich  

1988           Toulouse,  Frankreich  

1987           Zürich,  Schweiz

1987           Metz,  Frankreich

1987           Paris-Orly,  Frankreich

1987           Toulouse,  Frankreich

1987           Lyon,  Frankreich

1987           Paris,  Frankreich

1987           Metz,  Frankreich

1987           Bordeaux,  Frankreich

1987           Marseille,  Frankreich

1987           Lyon,  Frankreich

1987           Namur,  Frankreich

1987           Paris,  Frankreich

1987           Brest, Frankreich

1986           Oman,  Emirate

1986           Istanbul, Türkei  

1986           Tilburg, Niederlande                    

1986           Utrecht, Niederlande

1986           Clermont-Ferrand,  Frankreich

1986           Amiens,  Frankreich

1985           Jerez,  Spanien

1985           Tokio, Japan

1985           Oslo,  Norwegen

1985           Groningen, Niederlande

1985           Leuwaarden,  Niederlande

1984           Anderlecht,  Belgien

1984           Woluwe,  Belgien

1984           Brüssel,   Belgien

1984           Brüssel,  Belgien

1984           Tokio,  Japan

1983           Salzburg,  Österreich

1983           Groningen,  Niederlande

1982           Marseille,  Frankreich

1982           Groningen,  Niederlande

1982           Toulouse,  Frankreich 

1981           Lyon,  Frankreich

1981           Dijon,   Frankreich

1981           Metz, Frankreich

1981           Karmoey,  Norwegen

1981           Oslo,  Norwegen

1981           Salt Lake City,  USA

1981           Los Angeles,  USA

1980           Caen,  Frankreich

1980           Wien,  Österreich

1980           Zwolle,  Niederlande

1980           Nancy,  Frankreich

1979           Marselle,  Frankreich

1979           Innsbruck,  Österreich

1979           Rennes,  Frankreich

1979           Lille,  Frankreich

1978           Birmingham, England

1978           Toulouse,   Frankreich

1978           Lyon,  Frankreich

1977           Strasbourg,  Frankreich

1977           Bordeaux,  Frankreich

1977           Jönköpping,  Schweden

1977           Helsingborg,  Schweden  

1977           Stockholm,  Schweden  

1977           Göteborg,  Schweden

1976           Garda,  Italien

1976           Castelotto,  Italien

1976           Bardolino,  Italien  

1976           Cortina d´Ampezzo,  Italien

1976           Verona,  Italien

1976           Sazise,  Italien

1976           Milano, Italien

1976           Paris

1972           München

1970           West-Berlin Europa-Center

1969           San Francisco

1969           Los Angeles USA
1969           Budapest

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright Nic Albrecht. All rights reserved